Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Stadtanglerverband Schwedt /Oder e.V.

Bereich Schwedt des KAV  Angermünde - Schwedt

 

Seit Anfang des Jahres 2015 heißen wir nach der Vereinigung mit dem KAV-Angermünde, Stadtanglerverband Schwedt /Oder

Davon unberührt werden wir aber die Tradition und Arbeit des ehemaligen KAV-Schwedt gemeinsam weiterführen.

Aus technischen Gründen bleiben daher auch eMail-Adresse und die Domän für unsere Webseite unverändert.

Sie soll sowohl allen interessierten Anglern unserer Region als auch unseren Gästen Hilfe bei der Suche nach Infor- mationen und Wissenswertem aber auch Heiteres bieten.

 

Wir werden uns bemühen, diese Seite ständig aktuell zu halten und Fehler zu vermeiden. Sollte uns das einmal nicht gelungen sein, so nehmt bitte Kontakt mit uns auf, wir werden das dann sofort bereinigen.

 

Solltet ihr eine benötigte Information in der Navigation (links) nicht finden können, kontaktiert uns bitte, wir werden dann versuchen, euch weiterzuhelfen.

 

Euer Stadtanglerverband Schwedt 

 

!!! Alle Bilder auf den einzelnen Rubrik-Seiten können durch Anklicken etwas vergrößert werden !!!

Letzte Meldungen

Benefiz - Hegefischen in Angermünde

Der Bereich Angermünde des KAV Angermünde-Schwedt führt am Sonntag, 30. April 2017 am Angermünder Mündesee erst- mals ein Benefizangeln durch.   Dazu sind die Mitglieder des KAV Angermünde-Schwedt herzlich eingeladen.

Ein Teilnehmer-Beitrag von 10,- Euro wird ausnahmslos einer Angemünder Kindereinrichtung als Spende zur Verfügung gestellt.

Da die Anzahl der Starterpätze begrenzt ist, müssen sich die Interessenten vorher anmelden, siehe dazu diese Datei :

Für Interessenten die vollständige Einladung mit Meldeangaben
Einladung Benefiz-Hegefischen.pdf
PDF-Dokument [30.8 KB]

Wichtiger Hinweis

Mitgliedschaft außerhalb eines Vereins direkt bei uns  !!!

Ab dem Jahr 2015 ist für interessierte Angelfreunde, die nur an einer Angelberechtigung für die Verbands- u. Vertrags- Gewässer des Landesanglerverbandes interessiert sind, aber keine Mitgliedschaft und kein Vereinsleben in einem unserer Vereine wünschen, dazu bundesweit die Möglichkeit gegeben.

Wer also in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen auf eine direkte Mitgliedschaft in unseren Schwedter Vereinen verzichtet hat, kann nun wieder auch in Schwedt direkt und unkompliziert die nötigen Angelberechtigungen erhalten, ebenso wie auch Angler aus anderen Regionen, denen eine Teilnahme am Vereinsleben nicht möglich ist, die jedoch gleichermaßen gelegentlich an unseren schönen Brandenburger Gewässern angeln möchten.

Zusätzlich steht aber auch allen unseren Einzelmitgliedern die Teilnahme an den umfangreichen Einzelveranstaltungen des Stadtanglerverbandes frei (s. Terminplan).

 

Für Interessenten mehr Info hier auf den Button klicken

Fisch des Jahres 2017  -  Die Flunder

Die Flunder  (Platichthys flesus)

Alljährlich seit 1984 wird ein Fisch zum "Fisch des Jahres" gekürt. Inzwischen fällt diese Entscheidung in Abstimmung zwischen DAFV ; dem Bundesamt f. Naturschutz und dem Ver-

band Deutscher Sporttaucher. Für 2017 wurde die Flunder gewählt, ein Plattfisch, der sowohl im maritimen Bereich als auch im Binnenland in Küstennähe vorkommt.

Der vom DAFV herausgegebene Flyer enthält zwar keinen Hinweis, warum man diese Art nun ausgewählt hat, obwohl sie weit verbreitet und im Bestand nicht bedroht ist. Etwas Licht ins Dunkle bringt da die Pressemitteilung der Auswahljury, heißst es doch da, dass die Verbindung beider Lebensräume in den Fokus gerückt werden soll, und dazu eignet sich gut die Flunder, da sie in beiden Lebensräumen (Küste und Flüsse)  heimisch ist.

Und tatsächlich, die Flunder lebt im Jugendstadium sehr häufig in den Unterläufen der Flüsse, wurde aber auch schon in den Mitteläufen (z.B. Berlin) gefangen. Das Vorkommen in Brackwasserbereichen ist ja hinlänglich bekannt, auch im Oderhaff ist sie häufig anzutreffen.

Die Flunder wird etwa 15 Jahre alt, erreicht eine Größe von

20-35 cm (max. 50 cm u. 2,5 kg schwer) bei einem Gewicht von bis zu einem Kilo. Allerdings sind die größeren Exemplare nur im Salzwasser anzutreffen, da die Fische nach dem ersten Laichen nicht mehr ins Süßwasser zurückkehren.

Das Auge dieser Plattfische wandert erst im Jugendstadium auf eine Seite, dann typisch für die nachtaktiven Plattfische.

 

Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen Plattfischen

Die Färbung der Plattfische kann je nach dem Untergrund variieren, deshalb benötigt man noch weitere Anhaltspunkte.

Während sich die Flunder immer rauh wie grobes Sandpapier anfühlt, zeigen ähnliche Vertreter andere Eigenschaften.

Die Kliesche ist leicht an der gekrümmten Seitenlinie hinter dem Kopfbereich zu erkennen.

Sie ist immer in eine Richtung "glatt", in die andere "rauh"

 

Die Scholle ist an den rötlichen Punkten gut zu erkennen.

Außerdem ist die Scholle immer "glatt", d.h.  sie fühlt sich nie "rauh" an.

 

Die Seezunge ist kaum mit der Flunder zu verwechseln, allein die Form unterscheidet sie deutlich.

Kuriosestester Fang des Jahres 2016  !!!

Nachdem schon viele Angler inzwischen die sich auch bei uns rasant ausbreitenden Schwarzmaulgrundeln gefangen haben, sorgt aktuell ein anderer Wasserbewohner für Aufregung.

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden wurden jeweils in Zützen und in Schwedt im Kanal Schildkröten gefangen. Es handelt sich um die aus Nordamerika stammenden und bei Garten-

teichbesitzern beliebte Gelbbauch- oder auch Gelbwangen-

schmuckschildkröte, die wahrscheinlich im Kanal "entsorgt" wurden. Eine Bereicherung unserer Fauna stellen sie sicher nicht dar und Schreck und Überraschung bei den Anglern sind groß, wenn statt eines Schuppentieres solch ein "Monster" sich heftig an der Angel wehrt !!!

Wer fürchtet sich hier wohl mehr vor dem Anderen ???

Wer das Jahr nochmals Revue passieren lassen will, kann dies über diesen Button