Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Stadtanglerverband Schwedt /Oder e.V.

Bereich Schwedt des KAV Angermünde-Schwedt

 

Seit Anfang des Jahres 2015 heißen wir nach der Vereinigung mit dem KAV-Angermünde, Stadtanglerverband Schwedt /Oder

Davon unberührt werden wir aber die Tradition und Arbeit des ehemaligen KAV-Schwedt gemeinsam weiterführen.

Aus technischen Gründen bleiben daher auch eMail-Adresse und die Domän für unsere Webseite unverändert.

Sie soll sowohl allen interessierten Anglern unserer Region als auch unseren Gästen Hilfe bei der Suche nach Infor- mationen und Wissenswertem aber auch Heiteres bieten.

 

Wir werden uns bemühen, diese Seite ständig aktuell zu halten und Fehler zu vermeiden. Sollte uns das einmal nicht gelungen sein, so nehmt bitte Kontakt mit uns auf, wir werden das dann sofort bereinigen.

 

Solltet ihr eine benötigte Information in der Navigation (links) nicht finden können, kontaktiert uns bitte, wir werden dann versuchen, euch weiterzuhelfen.

 

Euer Stadtanglerverband Schwedt 

 

!!!   Alle Bilder auf den einzelnen Rubrik-Seiten können durch Anklicken vergrößert werden   !!!

Letzte Meldungen

6. Schnupperangeltag am Mündesee mit vielen Atraktionen

"Schwitzen" beim Wissensquiz und Fische-Erkennen

Anglerin Manuela Wendorff stand mit vielen Ratschlägen zur Verfügung

Bereits zum 6. mal veranstaltete der KAV Angermünde-Schwedt,  diesmal am 11. August, ein Kinderevent am Mündesee, wieder stark unterstützt auch durch den Stadtanglerverband Schwedt.

Neben Kinderschminken und Malwettbewerb standen auch noch Ponyreiten und für die Kleinsten eine Hüfburg zur Verfügung.

Hauptangebot der Veranstaltung waren jedoch die einzelnen Stationen zum Thema Angeln. Da ging es um erste Erfahrungen beim Stipp- und Feederangeln, beim Zielwurf mit der Rute oder mit dem "Futterball", beim Magnet-Fisch Angeln oder beim Wissenstest und beim Fisch-Erkennen.

Bei prima Wetter war die Veranstaltung in den 5 Stunden bestens besucht, Kinder aller Altersklassen hatten Spaß und viele neue Erlebnisse. Für das erfolgreiche Absolvieren der Stationen gab es auch ein "Diplom" und eine Medaille zur Belohnung, sowie Bratwurst ung Getränk kostenlos.

Aus allen Teilnehmern wurden zum Schluss noch Sachpreise verlost.

Frauenteam beim Kreishegefischen wieder erfolgreich

Unser erfolgreiches Team :   links Manuela Wendorff mit Platz 2 ; daneben Laura Wendorff mit Platz 5 u. Karin Kornewald mit Platz 4

Beim diesjährigen Kreishegefischen des KAV Angermünde-Schwedt war unser Frauenteam mit Manuela Wendorff  (Pl. 2 im Einzel) ; Karin Kornewald  (Pl. 4 im Einzel) u. Laura Wendorff (Pl. 5 im Einzel) wieder das siegreiche Team bei den Damen.

Mit den gefangenen Fischen hätten sie auch bei den Männern den Platz 3 erreicht.  Siegreich bei den Frauen war Miriam Warwas vom AV Meichow.

Bei den Männern brachte Dustin Götzel von der OG Angermünde am meisten Fisch zur Waage, auch die Grundlage für den Sieg in der Teamwertung für die Männer der Ortsgruppe Angermünde.

Manuela Wendorff (links) musste sich in diesem Jahr nach Sieg im Vorjahr Miriam Warwas (rechts) geschlagen geben.

Vierradener  Polder 10 - Pokal  gut  organisiert

Das erfolgreiche Trio bei den "Normalanglern" 

Überraschungssieger Jens Böhme ( Vierraden ) umrahmt von

links 2. Platz Karsten Schmidt (Angermünde) und rechts dem 3. Platz

Egon Wieczarek ( Hohenselchow )

Am 22. Juli fand das von der OG Vierraden organisierte Polder-10 Pokalangeln im Kanal in Gatow mit überraschenden Ergebnissen statt.

Das Wetter an diesem Tag hatten die Organisatoren um  die Angelfreunde Frank Wengel, René Kranzusch und Klaus Lange bestens im Griff gehabt, den Appetit der Fische leider nicht.

So konnte kein Teilnehmer die 3-Kilomarke knacken, Bleie waren nur in Eizelstücken vorhanden, es dominierten mittlere Plötzen und natürlich die allgegenwärtigen Grundeln.

Sehr positiv, dass trotz Urlaubs- und Ferienzeit 36 Teilnehmer, davon 8 Kinder, antraten. Unsere Stipp-Spezialisten von der Stippgruppe wurden extra gewertet, die Kinder natürlich auch.

Bei den 20 allgemeinen Anglern konnte sich überaschenderweise der mehr als Großwelsangler bekannte Vierradener "Mingo" durchsetzen.

Bei den Spezialisten deren ältester Angler Gerd Krieser und bei den Kinder der Vierradener Nicolas Gellert.

links der Sieger bei den Spezialisten :  Gerd Krieser (SFV Schwedt)        rechts bester Jugendlicher des Tages : Nicolas Gellert (OG Vierraden)

2. Platz bei den Kindern :   Philipp Mehl (Stadtanglerverband SDT)          3. Platz bei den Kindern :   Salina Bohn (OG Angermünde)

Mannschaftstitel beim Landeshegefischen verteidigt

Am 15. Juli fand in Eisenhüttenstadt das Landeshegefischen des LAVB statt. In diesem Jahr mit nur 9 Teams deutlich schwächer besetzt, als noch vor drei Jahren am selben Ort mit 12 Teams, und auch deutlich schwächer als z.B. unser Oderpokal mit 15 Teams im Vorjahr.

Genauso wie vor drei Jahren konnte unser Team vom KAV Angermünde-Schwedt die Mannschaftswertung für sich entscheiden und damit den Titelgewinn vom Vorjahr wiederholen, wenn auch knapp mit einer Platzziffer Vorsprung.

In der Einzelwertung wurden die Plätze 3 (Gastangler M. Arnold) ; 4 (Peter Kubik) ; 5 (Detlef Alexander) ; 6 (Siegmund Fitzner) und 27 (Jens Krieser) belegt.

Die komplette Ergebnisliste für Interessierte hier als Download :

Landeshegefischen 2018.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Mündesee-Angeln mit reichlich Kleinfisch

Hat´s den Männer ´mal richtig gezeigt :

Manuela Wendorff mit über 4 kg Fisch auf Platz 2

Prima Wetter, prima Angelplätze und prima (viel) Fische bei unserem 2. Wertungsangeln für die Jahreswertung, so könnte man die Veranstaltung kurz beschreiben.

Viele kleine Fische, kaum Bleie oder Giebel. Was den Angler ärgert, freut den Tierpark und seinen Marabu, der mag lieber handliche Happen.

Auch bein den vorderen Plätzen gab es diesmal nicht die übrigen Verdächtigen. Von den Stipp-Profis konnten sich nur Altmeister Gerd Krieser (70) auf Platz 1 und René Kranzusch auf Platz 3 behaupten. Dazwischen schob sich überraschenderweise mit nur 50 Gramm weniger Manuela Wendorff auf Platz 2, deutlich besser als Ehemann Marcel auf Platz 4.

Interessenten können hier den Zwischenstand nach 2 Angeln einsehen.
Zwischenwertung 2018-2.pdf
PDF-Dokument [8.4 KB]

Schwedter Kinderangeln des KAV Angermünde-Schwedt

Volle Konzentration schon bei der jüngsten Anglerin !!!

Alljährlich führt der Bereich Schwedt des KAV an unterschiedlichen Gewässern in Schwedt ein Angeln für Kinder durch. Ziel ist es, dem Nachwuchs das Angeln an verschiedenen Gewässertypen und die damit verbundenen unterschiedlichen Angeltechniken näher zu bringen.

In diesem Jahr war der Kanal an der Scheiddammbrücke das Ziel, wobei eine Gruppe in den schmalen Bereichen den Fischen mit der Stippe nachstellte, währen eine andere Gruppe versuchte mit der Futterkorb-Rute im breiten Schleusendreieck dicke Bleie zu fangen.

Beides gelang allerdings nur vereinzelt, wobei die mit 8 Jahren jüngste Teilnehmerin unter sachkundiger Anleitung ihres erfahrenen Papas am erfolgreichsten war, gefolgt von zwei weiteren Mädchen. Es fällt langsam auf, dass immer öfter die weibliche Fraktion vordere Plätze belegt, "düstere" Aussichten für eintige Männerdomain "Angeln" ?

Glücklich über das beste Ergebnis :

Lena Kranzusch (8 Jahre) von der OG Vierraden

Haben auf Platz 2 und 3  die Jungs voll im Griff gehabt :

Laura Wendorff (OG Heinersdorf) u. Lena Woock (Hohenreinkendorf)

Mussten sich auf Platz 4 und 5 als beste Jungs geschlagen geben :

Anthony Unger (Hohenreinkendorf) u. Toni Joel Schmidt (Heinersdorf)

Erfolgreiche Regenschlacht beim Kreishegefischen der Kinder u. Jugend in Angermünde

Am 24. Juni fand am Mündesee das alljährliche Kreishegefischen für unseren Nachwuchs statt. Unser Stadtanglerverband nimmt seit einigen Jahren ja auch daran teil, konnte aber bisher in der Teamwertung nicht über Platz 2 hinaus kommen. In diesem Jahr hat es nun endlich einmal mit dem Sieg geklappt, gefolgt von der OG "Anglerglück" Landin und dem AV Meichow.

Dazu noch das beste Einzelergebnis von Michell Wendorff, der seine letzte Startchance, weil inzwischen 18 Jahre, nutzte.

Erstmal wurde in Angermünde auch das bei uns schon seit 20 Jahren bewährte System des gleitenden Altersfaktors angewendet, was zu deutlich mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Fangergebnisse führte und auch den Jüngsten eine Chance auf ein gutes Ergebnis gab.

Das Angeln selbst gestaltete sich für die Kids recht schwierig. Meist mit Wurfruten ausgestattet, war es nicht einfach die einzig hungrigen Kleinfische an den Haken zu bekommen. Einzig der Tagesbeste konnte auch 4 Bleie zur Waage bringen.

Ein weiteres Handycap war der nach ca. 1 Stunde einsetzende teils heftige Regen, der dann auch dazu führte, dass nach gut 2 Stunden das Angeln abgebrochen wurde.  Zusammen mit den niedrigen Temperaturen waren das den Kindern nicht mehr zumutbar.

Allen Teilnehmern stand anschließend ein von Sporwart Dieter Heidekrüger reichlich gedeckter "Gabentisch" mit diversen Angelgeräten zur Verfügung, so dass Alle mit glücklichen Gesichtern die Heimreise antreten konnten.

Mädchendominanz :

2. Platz an Miriam Warwas (11)  vom AV Meichow   und

3. Platz an Laura Wendorff (14)   von OG Heinersdorf

Endlich die Teamwertung gewonnen :

Team vom Stadtanglerband Schwedt mit (v. l. n. r.)

Leon Tauterat (15) ; Michell Wendorff (18) ; Laura Wendorff (14)

Prima Polderangeln beim Ernst-Metzke-Pokal

Obwohl ohne dritten Partner schon zum dritten Mal Pokal gewonnen :

Team "SFV 1960" -1   Siegmund Fitzner u. Detlef Alexander

Unser beliebtes Teamangeln um den Ernst-Metzke-Gedenkpokal fand am 17. Juni bei bestem Sommerwetter und sehr beißfreudigen Fischen statt.

Die 16 Teams verteilten sich an Dammgraben und Meglitze und begannen sofort Fische zu fangen. So schwierig dieses Gewässer auch oft in der Vergangenheit zu beangeln war, so positiv überraschte es uns in diesem Jahr. Handgroße Fische waren reichlich vorhanden, jedoch wurden größere Blei nur mäßig gefangen. Auch ein Novum, jedes Team hatte die 2 Kilomarke geknackt, wo sonst doch oft auch Nullwertungen vorkamen. Insgesamt wurden über 120 kg gefangen.

Nach einigen Jahren konnte sich das Team 1 vom SFV-1960 mit Detlef Alexander und Siegmund Fitzner wieder einmal durchsetzen, obwohl krankheitsbedingt ohne ihren dritten Angler.

Das ist dann in der 16 jährigen Pokalgeschichte das dritte Mal.

Wie immer bei dieser Veranstaltung, gab es anschließend natürlich reichlich Getränke und die legendäre Gulaschsuppe.

Top Ten der Teamergebnisse :

 

Team  SFV 1960 -1                       16,040 kg

Team  Oderstrand -2                    12,340 kg

Team  Oderstrand -1                    10,980 kg

Team  Vierraden -2                       10,320 kg

Team  Tabak                                    8,820 kg

Team  KAV-Angermünde                 8,560 kg

Team  Vierraden -1                          8,460 kg

Team  SFV 1960 -3                          7.140 kg

Team  SFV 1960 -2                          6,420 kg

Team Heinersdorf -2                       6,220 kg

Superzander beim Sommerspinnangeln

Am 3. Juni fand unser alljährliches Sommerspinnangeln am Kanal in Gatow statt. Üblicherweise werde dort hauptsächlich Barsche gefangen, aber es gibt auch immer ´mal einen Ausreißer, wie stattliche Hechte oder Zander. In diesem Jahr war es wieder einmal ein 6 pfündiger Zander von 73 cm Länge. Die Barsche hingegen hatten sich nach den Hitzetagen sehr rar gemacht. Bei einem angesetzten Mindestmaß von 15 cm konnten der zweitbeste und drittbeste Angler jeweils nur 6 Stück davon zur Waage bringen.

Die drei erfolgreichsten Angler des Tages,

in der Mitte Zanderfänger André Braun,

flankiert von den Barschanglern 

Michael Manthey (2. Pl.) und Michi Wendorff (3. Pl.)

Anangeln in Gatow mit guten Fängen

Am 6. Mai trafen sich einige unserer aktivsten Angler zum ersten Angeln für die Jahreswertung, seit einigen Jahren auch mit extra Wertung für die meisten Grundeln. Dieser Grundelpokal konnte diesmal mit nur 41 Grundeln vergeben werden, im Herbst beißen die Grundeln eben deutlich besser.

Wer voll auf ordentliche Fische angelte wurde aber auch nicht enttäuscht, statt der erwarteten großen Plötzen bissen zwar nur deren kleinere Verwandten, aber es waren auch ordentliche Bleie unterwegs.

Der Tagesbeste, Detlef Alexander, kam auf über 15 kg, doppelt soviel wie die stärksten Verfolger.

Links der neue Grundelkönig Peter Kubik,  neben

Tagessieger Detlef Alexander sowie

Michael Manthey (2. Pl.) und Dieter Heidekrüger (3. Pl.)

Vorläufiger Stand der Jahreswertung als PDF-Datei zum downloaden.
Zwischenwertung 2018-1.pdf
PDF-Dokument [8.2 KB]

2. Benefizangeln am Mündesee mit viel Sonne,

aber leider auch mit sehr wenig Fisch, und diese auch noch in der kleineren Ausführung. Wahrscheinlicher Grund, eventuel der nachts auf Nordost gedrehte Wind, wahrscheinlich aber die massenhaft geschlüpften Mückenlarven, deren leere Hüllen quadratmeterweise die Uferregion bedeckten. Einfach gesagt, die Fische (vor allem die Bleie) hatten sich schon an diesem üppigen Angebot bedient und waren pappesatt.

Trotzdem wurden aber ca. 50 kg Fisch gefangen, die dem Tierpark Angermünde übergeben wurden.

Aber das konnte die knapp 40 Angler nicht verdrießen, waren sie doch zu einem gemütlichen Hegefischen angetreten, das einzig den Zweck hatte, die Summe der Startgelder an einen Kindergarten der Region (diesmal in Kerkow) als Spende abzutreten.

Aber natürlich schaut man auch immer etwas auf seine Angel-Nachbarn, ob sie wohl besser angeln.

Als erfolgreichster Angler erwies sich diesmal Karsten Schmidt, angetreten für die Ortsgruppe Crussow. Um so glücklicher war er über dieses Ergebnis, da er im Vorjahr fast daran verzweifelte, dass kein einziger Fisch an den Haken gehen wollte.

Ihm folgten Kai Plötz von der OG Angermünde und als bester Schwedter Vertreter Gerd Krieser vom SFV 1960 Schwedt.

Hätte es auch eine  Teamwertung gegeben, hätten unsere zahlreich angetretenen Schwedter Angler diese allerdings klar dominiert.

Karsten Schmidt nimmt die Glückwünsche von Cheforganisator

Dieter Heidekrüger und Moderator und

KAV-Vorsitzenden Andreas Hans entgegen

Kühler aber produktiver Aktionstag-Gewässerpflege

Am 24. März wurde unser traditioneller Aktionstag an Briesensee, Igelpfuhl und Torfloch durchgeführt. Zum Arbeiten war das Wetter ideal, zum Frühlingsgefühle aufkommen zu lassen leider nicht.

Am Briesensee und Igelpfuhl wurden insgesamt 5 große Müllsäcke  mit Unrat eingesammelt, vom Torfloch kam noch ein weiterer dazu.

Außerdem musste der Zugang zur Brücke nach Sturmschäden freigeschnitten werden, ebenso der Weg um die Halbinsel.

Das eine Parkplatzschild wurde umgesetzt, was sich als schwieriger herausstellte als angenommen.

Natürlich gab es anschließend bei heißer Bockwurst und kühlen Getränken wieder ersten Erfahrungsaustausch über das beginnende Angeljahr.

Vorbereitet wurde auch die feste Stationierung von mehreren Mülltonnen am Torfloch, die dann zum Saisonanfang verfügbar sein werden.

Unser besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Verein "Angelfürstentum Uckermark", der sich bei der Bewältigung dieser Aktion sehr stark einbrachte, aber auch an all die anderen fleißigen Helfer, Durchnittsalter mindestens 60 Jahre !!!

Diesjährige Aktion auf dünnem Eis !!!

Etwas außerplanmäßig stellte der Landesanglerverband schon am 8. Februar Aalbesatz zur Verfügung.   Nun waren die Witterungsbedingungen nicht gerade optimal, nachts unter Minus 10 Grad, am Tag kaum über Null. Das Eis hatte aber erst ca. 3 cm, zuwenig für schwergewichtige Angler.

Aber auf die ca 6-7.000 Glasaale wollten wir auch nicht verzichten, also dick angezogen und mit dem richtigen Werkzeug zum Eishacken bewaffnet ging es ans Werk um Briesensee und Torfloch zu besetzen.

Den Glasaalen gefielen die Temperaturen allerdings sehr, werden sie doch mit eigener Kühlung in der Transportbox angeliefert, und im kalten Wasser fühlten sie sich auch sichtbar wohl.

Ein paar Eindrücke der Besatzaktion mit Hilfe der Angelfreunde Wolfgang Bohn und Marcel Wendorff in den folgenden Bildern.

Wichtiger Hinweis

Mitgliedschaft außerhalb eines Vereins direkt bei uns  !!!

Ab dem Jahr 2015 ist für interessierte Angelfreunde, die nur an einer Angelberechtigung für die Verbands- u. Vertrags- Gewässer des Landesanglerverbandes interessiert sind, aber keine Mitgliedschaft und kein Vereinsleben in einem unserer Vereine wünschen, dazu bundesweit die Möglichkeit gegeben.

Wer also in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen auf eine direkte Mitgliedschaft in unseren Schwedter Vereinen verzichtet hat, kann nun wieder auch in Schwedt direkt und unkompliziert die nötigen Angelberechtigungen erhalten, ebenso wie auch Angler aus anderen Regionen, denen eine Teilnahme am Vereinsleben nicht möglich ist, die jedoch gleichermaßen gelegentlich an unseren schönen Brandenburger Gewässern angeln möchten.

Zusätzlich steht aber auch allen unseren Einzelmitgliedern die Teilnahme an den umfangreichen Einzelveranstaltungen des Stadtanglerverbandes frei (s. Terminplan).

 

Für Interessenten mehr Info hier auf den Button klicken

Beeindruckendster Fisch des Jahres 2017

Solch herrliche Aale von deutlich über 5 Pfund gibt es immer noch in den Schwedter Poldern

Kuriosestester Fang des Jahres 2016  !!!

Nachdem schon viele Angler inzwischen die sich auch bei uns rasant ausbreitenden Schwarzmaulgrundeln gefangen haben, sorgt aktuell ein anderer Wasserbewohner für Aufregung.

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden wurden jeweils in Zützen und in Schwedt im Kanal Schildkröten gefangen. Es handelt sich um die aus Nordamerika stammenden und bei Gartenteichbesitzern beliebte Gelbbauch- oder auch Gelbwangenschmuckschildkröte, die wahrscheinlich im Kanal "entsorgt" wurden. Eine Bereicherung unserer Fauna stellen sie sicher nicht dar und Schreck und Überraschung bei den Anglern sind groß, wenn statt eines Schuppentieres solch ein "Monster" sich heftig an der Angel wehrt !!!

Wer fürchtet sich hier wohl mehr vor dem Anderen ???