Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Stadtanglerverband Schwedt /Oder e.V.

Bereich Schwedt des KAV Angermünde-Schwedt

 

Seit Anfang des Jahres 2015 heißen wir nach der Vereinigung mit dem KAV-Angermünde, Stadtanglerverband Schwedt /Oder

Davon unberührt werden wir aber die Tradition und Arbeit des ehemaligen KAV-Schwedt gemeinsam weiterführen.

Aus technischen Gründen bleiben daher auch eMail-Adresse und die Domän für unsere Webseite unverändert.

Sie soll sowohl allen interessierten Anglern unserer Region als auch unseren Gästen Hilfe bei der Suche nach Infor- mationen und Wissenswertem aber auch Heiteres bieten.

 

Wir werden uns bemühen, diese Seite ständig aktuell zu halten und Fehler zu vermeiden. Sollte uns das einmal nicht gelungen sein, so nehmt bitte Kontakt mit uns auf, wir werden das dann sofort bereinigen.

 

Solltet ihr eine benötigte Information in der Navigation (links) nicht finden können, kontaktiert uns bitte, wir werden dann versuchen, euch weiterzuhelfen.

 

Euer Stadtanglerverband Schwedt 

 

!!!   Alle Bilder auf den einzelnen Rubrik-Seiten können durch Anklicken vergrößert werden   !!!

4. Benefizangeln am Mündesee voll ausgelastet

Symbolische Scheck-Übergabe durch Sportwart Dieter Heidekrüger und KAV-Vorsitzenden Andreas Hans an die Greiffenberger Kita "Burgzwerge"

Coronabedingt konnte der Ende April geplante Termin für das nun schon zur Tradition gewordene beliebte Benefizangeln nicht realisiert werden. da wäre es wohl deutlich kühler gewesen. So war es eine Hitzeschlacht bei über 30 Grad, auch für viele der Fische ein Anlass, sich der Siesta hinzugeben und nicht zu fressen (genug zu trinken hatten sie ja). Trotzdem stellten sich die Maximalzahl von 46 Anglern optimistisch der Aufgabe. Mehr Angelstellen gab es leider nicht, so dass doch noch einige "Spät-Melder" auf der Warteliste blieben.

Unser Schwedter Verband war auch wieder mit einem starken Aufgebot angereist und konnte das "Treppchen" vollständig, sowie weitere vordere Plätze, für sich beanspruchen. Wobei einige erfolgreiche Kanal-Angler doch feststellen mussten, am See gelten andere Rezepte zum Erfolg.

Den Sieg ließ sich, wie fast bei jeder Veranstaltung in diesem Corona-Jahr, natürlich Siegmund Fitzner nicht nehmen. Das Ergebnis war den meisten Teilnehmern aber ziemlich egal, ging es doch um eine schöne, von Cheforganisator Dieter Heidekrüger hervorvorragen vorbereitete, Angelveran-staltung für den guten Zweck.

Erinnerungspräsente und Verpflegung erhielten Alle.

Dann im nächsten Jahr wieder, hoffentlich bei etwas angenehmeren Temperaturen.

Sommer-Hegeangeln am Mündesee mit sehr hochsommerlichen Temperaturen

In der Mitte, noch etwas verdutzt über den Sieg,

Olaf Fromm (Oderstrand) mit 6,9 kg Fisch.

flankiert rechts von Dieter Heidekrüger (KAV) mit 5,5 kg  

und Marcel Wendorff ( Heinersdorf) mit 5,3 kg Fisch 

Sommer-Angeln wird so genannt, weil es im Sommer stattfindet und meist auch sommerliche Temperaturen angesagt sind. Letztere hatten wir diesmal reichlich, dazu kein Hauch Wind. Man konnte wunderbar erkennen, wie sich die Posen (auch draußen an der Matchrute), meist nicht, bewegten.

Es war deutlich zu merken, dass in diesem Jahr am Mündesee alle bisherigen Angelveranstaltungen ausgefallen waren, so dass die Fische es aufgegeben hatten, an der Promade nach Ködern anzustehen. Da half meist auch kein Anfüttern, bis das Futter im stehenden Wasser Fische so richtig anlocken konnte, war die Veranstaltung schon zu Ende.

Allerdings kamen knapp 50 Kilogramm Fisch für den Tierpark Angermünde doch noch zusammen.

Auch gab es einige wenige Stellen wo gute Fänge zu erzielen waren, besonders die kampfstarken Giebel lieferten an feinem Gerät aufregende Drills.

So wundert es auch nicht, dass die üblichen Top-Favoriten nicht das beste Ergebnis einfahren konnten sondern ein Angler eher aus dem Mittelfeld der Rangliste.

 

Dieses Hegeangeln geht ja in unsere Jahreswertung ein, dazu hier unten der vorläufige Zwischenstand :

Zwischenwertung 2- 2020.pdf
PDF-Dokument [9.2 KB]

Neue Form gemeinschaftlichen Spinnangelns

Am 5. Juli trafen sich einige unserer Angler, um zu ermitteln, wer den größten Fisch der jeweiligen Raubfischart fangen konnte. Klasse statt Masse hieß das Motto.

Es gib um Wels, Zander, Hecht, Rapfen und Barsch.

Erfahrungsgemäß waren die Barschfänge zahlenmäßig stark vertreten und mit 35 cm fing Waldemar Zahn den größten.

Beim Hecht konnte sich Peter Kubik mit einem 6 Pfünder durchsetzen.

Aber auch ein Rapfen mit 42 cm wurde von Michael Manthey gefangen, Zander bissen nur untermaßig bis 45 cm und Wels gar nicht.

Wieder einmal stattlicher Wels in der Oder gefangen  !!!

Diesen prächtigen Wels von 2,10 Metern konnte vor wenigen Tagen der Angelfreund André Braun von unserem Verein "OG Vierraden" in der Stromoder fangen.               Petri Heil  !!!

Ernst - Metzke - Gedenkpokal 2020 fast ein Reinfall

Nicht zum ersten Mal Sieger dieser Teamveranstaltung in den Schwedter Poldern, das Team vom "SFV 1960 Schwedt" mit Rainer Kühn ; Siegmund Fitzner und Detlef Alexander. Alle drei zusammen fingen an der Meglitze zwar nur mäßige 10 kg Fisch, das waren aber immer noch 220 Gramm mehr als das Team vom "AV Oderstrand" mit Rudi Weitling ; Andy Damm u. Nick Meyer am Dammgraben.

Das war es dann aber auch schon an diesem Tag mit einigermaßen annehmbaren Fängen.

Das drittplatzierte Team vom KAV Angermünde musste sich schon mit etwas über 3 kg zufrieden geben, gefolgt vom

2. Team des "SFV 1960 Schwedt" und der "OG Vierraden".

Anangeln konnte planmäßig stattfinden

Nach vielen Corona-Wirren und etlichen Anträgen, konnten wir am 10. Mai unser Anangeln wie geplant in Gatow durchführen.

Bei den meisten Anglern dankten die Fische leider nicht den Mühen.

Wenn allerdings Erfahrung, Talent, Können und Losglück zusammentreffen, dann kommen durchaus auch schon ´mal 17,5 kg Fisch heraus wie beim Sieger Sigmund Fitzner.

Stand der Jahres-Zwischenwertung nach dem ersten Wertungsangeln 2020
Zwischenwertung 1- 2020.pdf
PDF-Dokument [8.6 KB]

Angeln ist auch weiterhin erlaubt !!!

Seit Inkrafttreten der neuen Rechtsverordnungen in Zusammenhang mit der Corona-Epedemie konnte man im Fernsehen Berichte sehen, wie die Brandenburger Polizei Personen am Angeln hindert.

Der LAVB hat deshalb mit der Staatskanzlei abgeklärt, dass diese Betätigung im Freien genauso wie Joggen und Spazierengehen auch weiterhin erlaubt ist.

Die vollständige Information zur diesem Vorgang im unreren Link

Wichtiger Hinweis

Mitgliedschaft außerhalb eines Vereins direkt bei uns  !!!

Ab dem Jahr 2015 ist für interessierte Angelfreunde, die nur an einer Angelberechtigung für die Verbands- u. Vertrags- Gewässer des Landesanglerverbandes interessiert sind, aber keine Mitgliedschaft und kein Vereinsleben in einem unserer Vereine wünschen, dazu bundesweit die Möglichkeit gegeben.

Wer also in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen auf eine direkte Mitgliedschaft in unseren Schwedter Vereinen verzichtet hat, kann nun wieder auch in Schwedt direkt und unkompliziert die nötigen Angelberechtigungen erhalten, ebenso wie auch Angler aus anderen Regionen, denen eine Teilnahme am Vereinsleben nicht möglich ist, die jedoch gleichermaßen gelegentlich an unseren schönen Brandenburger Gewässern angeln möchten.

Zusätzlich steht aber auch allen unseren Einzelmitgliedern die Teilnahme an den umfangreichen Einzelveranstaltungen des Stadtanglerverbandes frei (s. Terminplan).

 

Für Interessenten mehr Info hier auf den Button klicken

Kapitalster  Fang des Jahres 2019  !!!

Pünktlich zum Sommeranfang fing Michell Wendorff (OG Heinersdorf) morgens um 4.oo Uhr in der Oder diesen prachtvollen Zander mit einer Länge von 90 cm und einem Gewicht von etwas über 12 Pfund.    "Petri Heil"

Tollster Fang des Jahres 2018

Wären noch ein paar Beine ´dran, würde das Monster auch als Krokodil durchgehen !!!

Beeindruckendster Fisch des Jahres 2017

Solch herrliche Aale von deutlich über 5 Pfund gibt es immer noch in den Schwedter Poldern

Kuriosestester Fang des Jahres 2016  !!!

Wer fürchtet sich hier wohl mehr vor dem Anderen ???